Reinhard, Mirjam

Als Kind habe ich zwar schon mal eine ganz einfache Agfa geschenkt bekommen, aber viel mehr als Knipsen war das damals noch nicht. Richtig los gings erst Ende der 80er mit einer kompakten AF-„Knipsmaschine”. Die hat mir bald nicht mehr gereicht, es waren einfach zu viel unscharfe und falsch belichtete Bilder dabei. Also habe ich mir nach ein paar Monaten meine erste Spiegelreflex gekauft. Ich habe sie heute noch, und wenn ich mal dazukomme neue Lichtdichtungen einzubauen dann darf sie auch wieder mit auf Tour.

Ja, ich bin immer noch analog unterwegs, und das aus Überzeugung. Meistens Kleinbild, manchmal dürfen auch meine Mittelformatkameras mit. Ist alles nix besonderes, ich halte die Ausrüstung sowieso für überbewertet 😛

Meine Motive sind oft abstrakt, manchmal geht es sogar in Richtung konkrete Photographie. Ansonsten (moderne) Architektur aus mehr oder weniger ungewöhnlicher Perspektive, Spielereien mit Spiegelungen, … – so ganz festlegen lasse ich mich nicht. Wenn ihr was sehen wollt, könnt ihr ein paar meiner „Werke” hier angucken.